WIR VERNETZEN SIE.

Das Leichtbauzentrum Baden-Württemberg ist ein branchenübergreifendes, industriegetriebenes Netzwerk zahlreicher Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Verbände in Baden-Württemberg, die sich im Bereich des systemeffizienten, hybriden Leichtbaus betätigen.

Wir führen landesweit alle Kompetenzen für die bedarfsorientierte Entwicklung von Produktgestaltungs- und Produktionstechnologien zur Herstellung innovativer Leichtbaustrukturen zusammen.
Darüber hinaus bündeln wir die Interessen unserer Mitglieder und wirken aktiv an der Gestaltung der politischen Rahmenbedingungen und Förderprogramme mit, um auch langfristig die Wertschöpfung mit einer wettbewerbsfähigen und international führenden Produktionstechnik für Leichtbaulösungen im Land zu halten. Daher sind wir auch eng verzahnt mit weiteren Akteuren auf dem Gebiet des hybriden Leichtbaus in Baden-Württemberg.

Was uns als Verein besonders erfolgreich macht, ist unser breites Mitgliedernetzwerk und unser interdisziplinäres Fachwissen bzw. die branchenübergreifende Methodenkompetenz.
Das über Jahrzehnte lang aufgebaute Know-how der beiden baden-württembergischen Kernbrachen "Maschinen- und Anlagenbau" und "Fahrzeugindustrie" ergänzt sich optimal mit den vielseitigen Erfahrungen unserer Mitglieder zahlreicher weiterer Fachgebiete.

Es kann auf optimale Weise auf die Fertigungs-, Fügungs- und Automatisierungstechniken im hybriden Leichtbau, also bei der Auswahl und Verbindung unterschiedlicher Materialien, Strukturen und Verfahren, übertragen werden.
Bei der Erforschung und Entwicklung innovativer Verfahren und Materialien rund um die Schlüsseltechnologie Leichtbau werden die Unternehmen von zahlreichen namhaften Instituten unterstützt, die ihre Ergebnisse in industrielle Produkte der Mitgliedsfirmen transferieren und für deren Finanzierung sich der Verein um die Bewilligung von Förderprogrammen engagiert.


LBZ-BW-Imagebroschüre

WIR SIND AKTIV.

Das LBZ unterstützt Mitglieder aktiv darin, Geschäftspotenziale im Themenfeld „Leichtbau“ zu erkennen und zu nutzen, um daraus kurz- bis mittelfristig Umsatz zu generieren und langfristig die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

ZU UNSEREN TÄTIGKEITEN GEHÖREN IM WESENTLICHEN

 Die Vernetzung  unserer Mitglieder zum Erfahrungsaustausch und zur Initialisierung gemeinsamer Projekte, Forschungsvorhaben und branchenübergreifender Kooperationen

 Die Information  unserer Mitglieder über Neuigkeiten aus dem Bereich Leichtbau, Leichtbauzentrum, branchenspezifische Veranstaltungen und Weiterbildungsseminare

 Das Aufzeigen und Erschließen  von Synergiepotenzialen entlang der gesamten Wertschöpfungskette

 Der Transfer  von Forschungsergebnissen in industrielle Produkte (Innovationsbeschleuniger)

 Die Erarbeitung  gemeinsamer Rahmenprogramme mit der Politik und weiteren Akteuren auf dem Gebiet des hybriden Leichtbaus in Baden-Württemberg

 Die Koordination  der clusterorientierten Forschungsprogramme und Ausschreibungen zur Einwerbung öffentlicher Fördermittel

 Die Vertretung  der Interessen der Mitglieder gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit

VERNETZUNG & AUSTAUSCH

Gerade die Vernetzung und der Austausch untereinander haben einen hohen Stellenwert im Verein. Mit zahlreichen erfolgreichen Aktivitäten fördern wir diese Interessen!

 Leichtbauforen des LBZ (nur für Mitglieder)
Unsere Leichtbauforen sind beliebte Netzwerkveranstaltungen, die drei- bis viermal jährlich bei Mitgliedsfirmen oder -instituten stattfindet. Neben Vorträgen zum Thema Leichtbau und einer Führung des Gastgebers, in der Leichtbauaktivitäten live vorgestellt und demonstriert werden, gibt es in der Regel einen aktiven Part der Teilnehmer und natürlich ausreichend Zeit für Networking und Diskussion.

 Messebeteiligung (nur für Mitglieder)
Auf ausgewählten Messen geben wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit, kostenlos auf dem Stand des LBZ Exponate auszustellen, Informationsmaterial auszulegen und bei Bedarf auch Standpersonal zu stellen. Der LBZ-Stand hat sich darüber hinaus als beliebter Treffpunkt unserer Mitglieder etabliert.

 Gemeinschaftsveranstaltungen
Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern Leichtbau BW, AFBW und CCBW organisieren wir Kongresse und Tagungen rund um die Schlüsseltechnologie Hybrider Leichtbau und präsentieren auf ausgewählten Messen gemeinsam die Leichtbaukompetenzen in Baden-Württemberg.

 Newsletter
Drei- bis viermal jährlich informieren wir unsere Mitglieder und Leichtbauinteressenten mit einem Newsletter über Neuigkeiten aus dem Netzwerk. Neue Mitglieder bekommen hier die Möglichkeit, sich vorzustellen, wir informieren über Leichtbauaktivitäten unserer Mitglieder, berichten über Veranstaltungen und Messeauftritte und kündigen Veranstaltungen des LBZ und unserer Mitglieder zum Thema Leichtbau an.

 Veranstaltungstipps
Unsere Mitglieder werden regelmäßig über interessante Veranstaltungen zum Thema Leichtbau informiert und erhalten bei zahlreichen Veranstaltungen Rabatte auf die Eintrittspreise.

 Arbeitsgruppen
Wir initiieren auf die Bedarfe unserer Mitglieder hin Arbeitsgruppen und organisieren und betreuen diese.

 Verbundprojekte
Wir unterstützen bei der Einwerbung von öffentlichen Fördermitteln und koordinieren die Ausschreibungen und Projektgruppen.

WIR STELLEN UNS VOR.

VORSTAND

Matthias Graf

Vorstandsvorsitzender, LBZ
Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau

M /  matthias.graf@dieffenbacher.de
T /   07262. 65 404

Ich engagiere mich im Vorstand des LBZ, weil…
„ich von der Wichtigkeit des Leichtbaus für das Erreichen einer nachhaltigen Wirtschaft und Zukunftssicherung der Industrie in Baden-Württemberg überzeugt bin.
Durch die Clusterbildung im Bereich hybrider Leichtbau können wir unsere weltweit führende Position weiter ausbauen und sichern."

Prof. Dr.-Ing. Frank Henning

Stellv. Vorsitzender, LBZ
Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT

M / frank.henning@ict.fraunhofer.de
T /  0721. 46 40 420

Ich engagiere mich im Vorstand des LBZ, weil…
„ich an den systemischen Ansatz im Leichtbau glaube, der eine ganzheitliche Vorgehensweise entlang der Wertschöpfungskette erfordert und deshalb zahlreiche ingenieurstechnische Fragestellungen aufwirft, die wir mit unseren Mitgliedern gemeinsam lösen wollen, um Innovationen voranzutreiben."

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Fleischer

Schatzmeister, LBZ
wbk Institut für Produktionstechnik
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

M / juergen.fleischer@kit.edu
T /  0721. 608 440 09

Ich engagiere mich im Vorstand des LBZ, weil…
„ich als Gründungsmitglied davon überzeugt bin, dass nur im orchestrierten Netzwerk das neue Thema hybrider Leichtbau vorangetrieben werden kann. Es braucht das intensive Zusammenspiel von Industrie und Hochschule, von Prozess und Maschine, um die neue Domäne zu etablieren."

Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl

Vorstand, LBZ
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und
Automatisierung IPA

M / thomas.bauernhansl@ipa.fraunhofer.de
T /  0711. 970 11 01

Ich engagiere mich im Vorstand des LBZ, weil…
„weil der Leichtbau ein wichtiger Schlüssel für die Entkopplung von Wohlstand und Wachstum vom Ressourcenverbrauch ist.
Der Transfer von Forschungsergebnissen − u.a. aus der IPA-Abteilung Leichtbautechnologien − in die industrielle Produktion ist unser Kerngeschäft als Innovationsbeschleuniger."

Dr.-Ing. Gerhard Hammann

Vorstand, LBZ
TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG

M / gerhard.hammann@de.trumpf.com
T /  07156. 303 304 14

Ich engagiere mich im Vorstand des LBZ, weil…
„Leichtbau eine Zukunft hat, die gestaltet werden will!"

Armin Müller

Vorstand, LBZ
Emm! solutions GmbH

M / armin.mueller@emm-solutions.de
T /  07033. 469 41 10



Dr. Hans Schumacher

Vorstand, LBZ
Dürr Systems GmbH

M / hans.schumacher@durr.com
T /  07142. 782 113

Ich engagiere mich im Vorstand des LBZ, weil…
„für mich der langfristige Erfolg unserer Industrie neben der globalen Aufstellung ganz wesentlich von ihrer Innovationskraft abhängig ist. Leichtbau ist einer der zukünftigen Innovationsträger in nahezu allen Branchen."

Prof. Andreas Schuster

Vorstand, LBZ
SCHUNK GmbH & Co. KG

M / andreas.schuster@de.schunk.com
T /  07133. 1030

Ich engagiere mich im Vorstand des LBZ, weil…
„ich überzeugt bin, dass dem Leichtbau eine Schlüsselrolle zukommt, wenn wir über ressourcenschonende, aber auch leistungsfähige Produkte nachdenken.
Dies gilt längst nicht mehr nur im Fahrzeugbau – auch im klassischen Maschinen- und Anlagenbau wird der Leichtbau zum Erfolgsfaktor und Querschnittsthema."

Dr. Tobias Weber

Vorstand, LBZ
VDMA e.V.

M / tobias.weber@vdma.org
T/  0711. 22 801 17

Ich engagiere mich im Vorstand des LBZ, weil…
„im Leichtbau Ingenieurskunst, Innovation und Fortschritt vereint sind. Dies zeichnet auch unsere Maschinen- und Anlagenbauer sowie Forschungseinrichtungen in BaWü aus, weshalb wir das Thema gemeinsam voranbringen bringen können."

Bernd Zapf

Vorstand, LBZ
Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH

M / bernd.zapf@heller.biz
T /  07022. 775 357

Ich engagiere mich im Vorstand des LBZ, weil…
„ich dadurch einen positiven Mehrwert hinsichtlich der Zerspanung kubischer, hybrider Leichtbau-Werkstücke auf CNC-Bearbeitungsmaschinen erhalte und in den Bereichen der Anwendung und des Einsatzes hybrider Leichtbauteile in Werkzeugmaschinen davon profitiere."